Hier schreiben die Journalistinnen
und Journalisten von morgen:

stresemann
talsperre
procon
lehrzeile
peiler
elche

 

Das sind einige der Schülerzeitungen aus Baden-Württemberg, deren Redakteur:innen wir unterstützen.

In unseren Workshops zeigen wir ihnen:

  • wie sie interessantere Themen finden
  • wie sie bessere Interviews führen
  • wie sie gründlicher recherchieren
  • wie sie ihre Schülerzeitung ins Netz bringen
  • wie sie ein eleganteres Layout machen
  • wie sie Fake News erkennen
  • dass Journalismus kein Beruf wie jeder andere ist
  • dass eine starke vierte Gewalt eine Säule der Demokratie ist.

 

Es begann im Winter 2020. Damals machte das Kultusministerium in Stuttgart die ersten beiden Workshops möglich. Sie fanden per Zoom statt, mit jeweils über 20 begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Mai 2022: Der erste Schülerzeitungworkshop in Präsenz, im Haus auf der Alb in Bad Urach. Hier das Programm, hier einige Impressionen:

Und es geht weiter, dieses in Deutschland einmalige Ausbildungsprojekt. Bei dem engagierte Schülerinnen und Schüler von Medienprofis lernen, wie guter Journalismus funktioniert. In keinem anderen Bundesland kooperiert eine Journalistenschule mit den Schülerzeitungen des Landes.

Ermöglicht wird dieses Projekt von drei starken Partnern:

– dem Kultusministerium mit Regierungsdirektor Stefan Sodtke

– der Landeszentrale für politische Bildung mit Anja Meitner

– der Reportageschule mit Schulleiter Ariel Hauptmeier, Geschäftsführer Ulrich Bausch und Dr. Uta-Micaela Dürig, der Vorsitzenden des Kuratoriums (von der die Initiative ausging für dieses Projekt).