"Eines der schönsten deutschen Bücher 2017"

08.11.2017

Gleich mehrere Auszeichnungen erhielt das Buch „Dominas“ des Fotografen Max Eicke, für das Karin Kontny - Schülerin des 1. Jahrgangs der Reportageschule - die Redaktion übernommen hat (mit Lisa-Katharina Förster). So wurde das Buch im September bei einem Festakt im Museum für angewandte Kunst Frankfurt (MAK) seitens der Stiftung Buchkunst als eines der „schönsten deutschen Bücher 2017“ ausgezeichnet. Das Buch, das beispielsweise die Lebens- und Arbeitsbedingungen von professionellen Sexarbeiterinnen im BDSM-Bereich thematisiert, ist seitdem für ein Jahr im Foyer des Literaturhaus Frankfurt ausgestellt. Außerdem erhielt „Dominas“ u. a. eine Goldmedaille bei den Moscow International Foto Awards 2017 (Documentary Book) und wurde für die Shortlist (Author Book Award) bei den Les Rencontres de la Photographie d'Arles nominiert. Laut dem Kunstmagazin „art“ gehört das Festival zu den bekanntesten und wichtigsten der Welt.

DRK-Medienpreis für Karl Grünberg

10.05.2016

Für seine Reportage "Ene, mene, muh, und raus bist du" erhielt Tagesspiegel-Journalist und Reportageschul-Absolvent Karl Grünberg den Medienpreis des Deutschen Roten Kreuzes in der Kategorie Print. Tolle Sache! Im Dezember war die Reportage bereits für den Deutschen Reporterpreis nominiert.

Schophoff zum zweiten Mal Columbus-Autorenpreisträger

16.03.2015

Zum zweiten Mal in Folge hat sich Julius Schophoff den Columbus-Preis der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten gesichert. Dieses Mal für seine Reportage „Insel mit Schlagseite“ über die Insel Giglio vor der toskanischen Küste, die 2012 durch die "Costa Concordia" weltbekannt wurde. Erschienen ist der Text in der "Zeit" Nr. 29 vom 10.07.2014.

Reporterpreis für Christoph Dorner

02.12.2014

Beim Deutschen Reporterpreis 2014 ist am 1. Dezember in Berlin Christoph Dorner mit seinem Text „Die verblühenden Gärten von Hoywoy“ mit dem Preis für die beste Lokalreportage ausgezeichnet worden. Diese Reportage hat er für das "Go"-Magazin 09/14 zum Thema Schrebergarten geschrieben.

Der Deutsche Reporterpreis wird jährlich vom ReporterForum als Preis von Journalisten für Journalisten vergeben.

Journalistenpreis für Tiemo Rink

13.10.2014

Am 6. Oktober wurde in Leipzig der Ernst-Schneider-Preis für Wirtschaftspublizistik verliehen. Die Jury hatte zwischen rund 1.000 Einsendungen zu entscheiden. Für den "Förderpreis" war Reportageschul-Absolventin Barbara Bachmann nominiert. Gewonnen hat in der Kategorie "Wirtschaft in regionalen Printmedien" Tiemo Rink aus dem 7. Jahrgang. Wir gratulieren!

Mehr Infos hier
Zur preisgekrönten Reportage „Die Spuren der Arbeit“ aus der Tagesspiegel-Samstagsbeilage „Mehr Berlin“ geht es hier.

Columbus Preis in Gold für Julius Schophoff

02.10.2014

Mit seiner Reportage „Licht aus. Spot an“ über das kleine norwegische Städchen Rjukan, das bis Oktober 2013 jedes Jahr wieder für sechs Monate kein Sonnenlicht zu sehen bekam und seither im Winter von Sonnenspiegeln erleuchtet wird, gewann Julius Schophoff (Mitte) den Columbus-Autorenpreis 2013 der Vereinigung deutscher Reisejournalisten. Wir gratulieren!

Walliser Medienpreis für Holger Fröhlich

13.05.2014

Für seinen Beitrag „Ungeheurer Karneval“ („Die Zeit“, 06/2013) hat Holger Fröhlich, Absolvent des 6. Jahrgangs an der Reportageschule, den ersten Preis im Bereich Print/Online Deutsch gewonnen.

Henry Nonsens Preis für Philipp Maußhardt

09.05.2014

Der Nonsens-Autor des Jahres kommt aus der Reportageschule bzw. von Zeitenspiegel Reportagen. Schulleiter Philipp Maußhardt wurde mit seiner Knast-Reportage von einer hochkarätigen Jury auf dem ersten Platz gehievt. Die Sieger-Reportage kann man hier nochmal lesen.

Journalistenpreis Irland 2013

10.03.2014

Zwei Absolventen der Reportageschule haben die ersten beiden Plätze beim Journalistenpreis Irland 2013 belegt! Die Irland Information Tourism Ireland vergab jeweils einen Preis in den Kategorien „Überregionale Zeitung/Magazin“, „Regionale Zeitung“, „Online“ und „Fotografie“. Die Wahl der sechsköpfigen Jury* fiel auf Überregionale Zeitung/Magazin: Julius Schophoff „Pubs, Pints und Rasenmäher“, DIE ZEIT, 17.01.2013 Regionale Zeitung: Torben Dietrich „Die Elfen vor der Haustür“, Augsburger Allgemeine, 05.11.2013

Kausa-Medienpreis

06.12.2013

Mit dem Kausa-Medienpreis werden außergewöhnliche Berichte über berufliche Erfolgsgeschichten von Migrantinnen und Migranten ausgezeichnet. Christoph Borgans (zweiter von rechts), Schüler im 9. Lehrgang an der Reportageschule, erhielt zusammen mit dem Fotojournalisten Sebastian Cunitz eine besondere Anerkennung durch die Jury in der Kategorie Multimedia. Wir gratulieren!