Kontakt

Auf unseren Stammtischen sprechen wir mit Gästen über die Zukunft des Journalismus: Welche Konzepte werden die Medien verändern? Wie werden Reporter arbeiten? Alumni und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen.

Berlin – Karl Grünberg, gruenberg(at)posteo.de

Hamburg – Friederike Mayer, friederikemayer(at)posteo.de

Rhein-Main – Christoph Borgans, christoph.borgans(at)posteo.de

Rhein-Ruhr – Nicole Graaf, storiesofasia(at)gmail.com

Stuttgart – Isabel Stettin, isabel.stettin(at)gmx.de

Stammtische

  • Raphael Thelen (Bild: privat)Raphael Thelen (Bild: privat)

Berliner Alumni-Stammtisch am 13. Oktober

05.10.2016

Unser Gast wird dieses Mal unser Kollege und ZS-Alumni Raphael Thelen sein. Raphael reiste zunächst einen Monat durch Sachsen, um über Rechtsextremismus, Pegida und die AFD zu recherchieren und in seinem Blog http://neuenormalitaet.de/ darüber zu berichten. Anschließend startete er ein Crowdfunding-Projekt und fuhr vor den Landtagswahlen mit zwei Fotografen durch Mecklenburg-Vorpommern. Über 30 Tage waren sie dort dem Phänomen AFD auf der Spur, ihre Texte und Bilder veröffentlichte Zeit.de in der Serie „30 Tage oben rechts“. Auch wegen dieser Recherchen nominierte ihn das Medium Magazin kürzlich unter die besten 30 Journalisten bis 30 Jahre.

Wie hat Rapahel seine Projekte organisiert und finanziert? Was hat er dort erlebt und wie ist er auch persönlich mit Anfeindungen umgegangen? Welche Schlüsse zieht er aus seinen Recherchen? Stehen ähnliche Projekte an? Diese und viele weitere Fragen wird Raphael uns beim Berliner Stammtisch der Reportageschule beantworten. Wir treffen uns am Donnerstag, 13.10.2016, um 19.30 Uhr in der Speise- & Schankwirtschaft Nest Görlitzer Str. 52, 10997 Berlin. Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an david(at)david-weyand.de

  • ReisebloggerHenryk Berlet und Katharina Jacobs (Bild: privat)

Berliner Alumni-Stammtisch am 30. Juni

09.06.2016

Viele Journalisten haben bestimmt schon mal daran gedacht, einen Blog zu gründen. Wenn man ohnehin schreibt, fotografiert und für Recherchen im Ausland unterwegs ist, liegt das nahe. Was muss man bedenken, bevor man mit dem Bloggen anfängt? Wie wird man bekannt? Und: Wie lässt sich damit Geld verdienen? Das erfahren wir von Katharina Jacobs und Henryk Berlet, die gemeinsam den Reiseblog "Out of Office" betreiben. Informationen unter www.oooyeah.de.

Wir treffen uns am Donnerstag, den 30. Juni, um 19:30 Uhr in der Nest Speise- & Schankwirtschaft, Görlitzer Str. 52, 10997 Berlin-Kreuzberg. Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an philipp.eins(at)icloud.com.

Berliner Alumni-Stammtisch am 3. Dezember

26.11.2015

Im Dezember finden in Berlin gleich zwei Stammtische auf einmal statt. Das Netzwerk Reportageschule Berlin und das journalists.network für Auslandsjournalismus laden gemeinsam zum Austausch beim Feierabendbier ein. Der Verein journalists.network organisiert Recherchereisen und Pressegespräche zur politischen Auslandsberichterstattung, was für viele Zeitenspiegel-Absolventen interessant sein dürfte.

Wir treffen uns am Donnerstag, den 3. Dezember, um 20 Uhr in der Kneipe Hackendahl, Friedrichstraße 128. Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an mail(at)journalists-network.org.

Stammtisch-Gespräch: Rhein-Main-Alumni diskutieren am 18. November

20.10.2015

Zum nächsten Rhein-Main-Stammtisch treffen wir uns am 18. November um 20 Uhr in Frankfurt-Niederrad. Mit dabei: Der Reader der Reporter-Preis-Finalisten. Ihn wollen wir kritisch prüfen - auf Plattitüden und Phrasen, auf Hervorragendes und Herausragendes. Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich dazu eingeladen.

Anmeldung unter christoph.borgans(at)posteo.de. Der Reader wird Anfang November unter www.reporter-forum.de zum Download bereit stehen.

  • Martin FischerMartin Fischer (Bild: privat)

Berliner Alumni-Stammtisch am 13. Oktober

08.10.2015

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns mit Martin Fischer Gründer von Reportagen.fm und Autor für Neon, FAS, NZZ. Für seine Recherchen arbeitet Martin seit einiger Zeit mit einem Programmierer zusammen. Zuletzt haben sie gemeinsam eine Software entwickelt, mit der sie Fotos auf Instagram auswerten, Diagramme und Karten erstellen - und auf Basis dieser Daten Reportagen schreiben.

Wie findet man neue Zugänge zu Reportagethemen? Das erfahren wir von Martin am Dienstag, den 13. Oktober 2015, um 19:30 Uhr in der Bar Tante Lisbeth, Muskauer Straße 49, 10997 Berlin. Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an info(at)philipp-eins.de.

Sommergrillen Netzwerk Reportageschule Berlin

17.07.2015

Es wird wieder gegrillt! Wir treffen uns am Samstag, den 29. August 2015, ab 15 Uhr auf dem Tempelhofer Feld hinter dem Eingang Oderstraße. Grill und Kohlen sind vor Ort, Essen und Getränke bitte selbst mitbringen.

Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an info(at)philipp-eins.de.

Berliner Alumni-Stammtisch am 30. Juni

04.06.2015

Zu unserem nächsten Alumni-Stammtisch in Berlin begrüßen wir Jonathan Sachse von Correctiv. Er ist Reporter beim ersten gemeinnützigen Recherchebüro im deutschsprachigen Raum und zuständig für deren Crowdfunding-Plattform. Mit ihm sprechen wir allgemein über das Projekt, die Ziele der Gründer und deren Herangehensweise. Aber natürlich auch über ganz konkrete Recherchen von Correctiv wie etwa zum Absturz von MH-17, über TTiP, die Verstrickungen der Mafia in Afrika oder Rechtsradikalismus im Ruhrgebiet.

Wir treffen uns am Dienstag, den 30. Juni 2015, um 19:30 Uhr in der Bar Tante Lisbeth, Muskauer Straße 49, 10997 Berlin. Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an david(at)david-weyand.de.

  • Alexander VisserAlexander Visser, Chefredakteur von "Berlin&I" (Bild: privat)

Berliner Alumni-Stammtisch am 21. April

09.04.2015

Eine eigene Zeitschrift zu gründen, während Print an Auflage verliert - das klingt gewagt. Der Journalist Alexander Visser hat es trotzdem getan. Er kündigte seinen Job als Wirtschaftsredakteur beim „Tagesspiegel" und entwickelte 2010 das deutsch-englische Magazin „Berlin&I“. Die Zeitschrift zu den Themen Kultur und Gastronomie, Mode und Nachtleben lag zunächst in Berlins führenden Hotels aus. Nun erscheint sie alle drei Monate als Beilage in der „Berliner Morgenpost“ - und erreicht eine Auflage von 160.000 Exemplaren.

Wie gründe ich als Reporter mein eigenes Magazin? Woher bekomme ich Geld für mein Projekt, wie schmiede ich Kooperationen? Alexander beantwortet uns diese Fragen auf dem nächsten Stammtisch Reportageschule Berlin. Wir treffen uns am Dienstag, den 21. April 2015, um 19:30 Uhr in der Bar Tante Lisbeth, Muskauer Straße 49, 10997 Berlin. Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an info(at)philipp-eins.de.

Weihnachtsfeier Netzwerk Reportagschule Berlin

19.11.2014

Auch in diesem Jahr verlegen wir Weihnachten wieder vor. Und zwar auf Dienstag, den 16. Dezember. Ab 19.30 Uhr wollen wir mit Bier und Rotwein anstoßen. Treffpunkt: das Journalistenbüro Krenz, Weyand, Wurm in der Warthestraße 4, Berlin-Neukölln. Wäre schön, wenn jeder von euch etwas zu Essen fürs Buffet mitbringt. Alkoholische Mitbringsel sind ebenfalls willkommen. Für einen Grundstock an Getränken ist gesorgt.

Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an info(at)philipp-eins.de.

  • Astrid HerboldAstrid Herbold, Journalistin und Autorin (Bild: Privat)

Berliner Alumni-Stammtisch am 4. November

24.10.2014

Zum letzten Berliner Stammtisch in diesem Jahr besucht uns die Journalistin und Autorin Astrid Herbold. Sie veröffentlicht Artikel und Bücher zur digitalen Gesellschaft - und hilft seit Jahren Prominenten dabei, Bestseller zu schreiben. Wie recherchiert man ein Buch für Promis? Ist die Arbeit als Ghostwriterin ein gutes Standbein neben dem Journalismus? Wie sind die Zugangschancen in diesem Beruf? Darüber wollen wir mit Astrid sprechen.

Wir treffen uns am Dienstag, den 4. November, um 19:30 Uhr in der Bar Tante Lisbeth, Muskauer Straße 49, 10997 Berlin-Kreuzberg. Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an info(at)philipp-eins.de.