Neues

Nominierungen

19.11.2015

Vor einem Jahr gewann Christoph Dorner vom 9. Lehrgang der Schule beim Reporterpreis des Reporter-Fourms in der Kategorie "Beste Lokalreportage". Jetzt sind wieder drei Absolventen für den diesjährigen Reporterpreis nominiert. In der Kategorie "Beste Lokalreportage" sind es Karl Grünberg mit "Ene, mene, muh, und raus bist du", Celina de Cuveland mit "Wo ist Karl?" und Veronika Wulf mit "Schafzwitschern". Die beiden letzten sind Geschichten aus dem Go-Magazin. Außerdem ist das Onlinemagazin "Allez Bouaké" des 10. Jahrgangs für den Preis als "Beste Webreportage" nominiert. Jetzt heißt es Daumen drücken!

  • Im Zickzack durch das Westjordanland

Im Zickzack durch das Westjordanland

26.10.2015

"Insel ohne Wasser, Vogel ohne Flügel" heißt ein neuer Reiseabenteuerführer, in dem Agnes Fazekas stimmungsvoll, hintergründig und anrührend beschreibt, wie die Menschen in einem religiös und politisch so aufgeladenen Land wie Palästina fühlen und denken, leben und überleben - und wie sie ihren Alltag in einer fragilen Heimat einrichten, die trotz allem ihr zuhause ist.

Zum Buch

  • "Ins Herz der Welt"Deutschlands beste Reporter

Deutschlands beste Reporter

21.10.2015

Reporter suchen überall auf der Welt nach der Wahrheit und gehen dafür manchmal das große Risiken ein. In Kriegsgebieten, vor der eigenen Haustür: überall. Sie sind dort, wo Geschichte zu Geschichten wird.

Seit 2009 vergibt das Reporter-Forum aus Hamburg den Deutschen Reporterpreis. Cordt Schnibben hat die besten Geschichten, die das Reporterforum in den letzten Jahren prämiiert hat, in einem Buch gesammelt. Zu den Autoren gehören mit Christop Dorner und Lucas Vogelsang auch zwei Absolventen der Reportageschule.

Zum Buch

Stammtisch-Gespräch: Rhein-Main-Alumni diskutieren am 18. November

20.10.2015

Zum nächsten Rhein-Main-Stammtisch treffen wir uns am 18. November um 20 Uhr in Frankfurt-Niederrad. Mit dabei: Der Reader der Reporter-Preis-Finalisten. Ihn wollen wir kritisch prüfen - auf Plattitüden und Phrasen, auf Hervorragendes und Herausragendes. Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich dazu eingeladen.

Anmeldung unter christoph.borgans(at)posteo.de. Der Reader wird Anfang November unter www.reporter-forum.de zum Download bereit stehen.

  • Martin FischerMartin Fischer (Bild: privat)

Berliner Alumni-Stammtisch am 13. Oktober

08.10.2015

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns mit Martin Fischer Gründer von Reportagen.fm und Autor für Neon, FAS, NZZ. Für seine Recherchen arbeitet Martin seit einiger Zeit mit einem Programmierer zusammen. Zuletzt haben sie gemeinsam eine Software entwickelt, mit der sie Fotos auf Instagram auswerten, Diagramme und Karten erstellen - und auf Basis dieser Daten Reportagen schreiben.

Wie findet man neue Zugänge zu Reportagethemen? Das erfahren wir von Martin am Dienstag, den 13. Oktober 2015, um 19:30 Uhr in der Bar Tante Lisbeth, Muskauer Straße 49, 10997 Berlin. Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an info(at)philipp-eins.de.

  • Vergessenes VolkDie Dom, ein Nomadenvolk in Jordanien, werden wie Aussatz behandelt. Nur die unwirtlichsten Plätze bleiben ihnen noch.

Das 10. Go-Magazin ist da!

25.09.2015

1.532.422 Schritte haben unsere Reporterinnen und Reporter, ausgestattet mit Schrittzählern, auf ihren Recherchen für das Jubiläumsmagazin zurückgelegt. In Deutschland, Österreich, Ungarn, Polen, Griechenland, Jordanien und der Schweiz haben sie ihre Geschichten gefunden und gemeinsam mit Studenten der Hochschule für Fotografie in Hannover ein spannendes Magazin vorgelegt.

Mehr

  • Tobias HaberlDer Reporter Tobias Haberl (Bild: privat)

Einladung zum Workshop mit Tobias Haberl (SZ-Magazin)

08.09.2015

Am Samstag, den 26. September 2015, findet das Jahrestreffen des Netzwerks Reportageschule in Reutlingen statt. Ab 10 Uhr startet für alle Mitglieder des Alumni-Netzwerks ein Workshop mit dem Reporter Tobias Haberl vom SZ-Magazin. Haberl spricht über die Anbahnung von Geschichten, Recherchepraktiken, Fragen der Sprache und des Stils, aber auch über den Umgang mit Prominenten. Ziel ist es zu zeigen, wie langfristiges und präzises Arbeiten aussehen kann – im Kontrast zu schnellem, manchmal zu schnellem Recherchieren und Schreiben im digitalen Journalismus.

Im Anschluss um 16 Uhr beginnt die Jahreshauptversammlung des Netzwerks. Ende ist spätestens um 17:30 Uhr. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an julia.rommel (at) web.de.

Helge Schneider, per Selbstauslöser durch die Wüste

25.08.2015

Die Welt

Kaktus statt Katzeklo: Helge Schneider wird 60 Jahre alt. Wir haben ihn auf seiner Finca in Spanien zwischen Ölbäumen und Riesentomaten getroffen - wo er sich selbst exklusiv für uns fotografiert hat.

Von Lucas Vogelsang
Lesen

Sommergrillen Netzwerk Reportageschule Berlin

17.07.2015

Es wird wieder gegrillt! Wir treffen uns am Samstag, den 29. August 2015, ab 15 Uhr auf dem Tempelhofer Feld hinter dem Eingang Oderstraße. Grill und Kohlen sind vor Ort, Essen und Getränke bitte selbst mitbringen.

Alle Absolventen der Reportageschule und interessierte Kollegen sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte an info(at)philipp-eins.de.

  • 90. GeburtstagAlle sind fort – doch er ist nicht einsam. Günter Dietzschke hat die meisten seiner Schulkameraden überlebt.

Wie mein Großvater alle überlebte

13.07.2015

Die Welt

Am 13. Juli 2015 wird er 90. Von den Freunden von damals ist niemand mehr da. Kameraden, Nachbarn, Frau, Bruder: Er hat sie alle überlebt. Alleinsein, nennt es mein Großvater. Einsamkeit sagt er nie.

Von Lucas Vogelsang
Lesen